Null Toleranz!
KEINE Gewalt
an Wiener Schulen

Informationen

für SchülerInnen

mehr dazu

Informationen

für Eltern

mehr dazu

Informationen

für LehrerInnen

mehr dazu

PartnerInnen

Kinder- und Jugendhilfe

Kinder- und Jugendhilfe

Die Wiener Kinder- und Jugendhilfe setzt sich dafür ein, dass die Rechte von Kindern und Jugendlichen gewahrt und gestärkt werden.

Präventive Maßnahmen haben einen besonderen Stellenwert. Darüber hinaus hat die Wiener Kinder- und Jugendhilfe die Verpflichtung und das Recht, gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen einzuschreiten und sie vor weiterer Gewalt zu schützen.

Neben der individuellen Hilfe für Kinder und deren Familien trägt sie zu einer Verbesserung der Lebensqualität in Wien bei.

Die Wiener Kinder- und Jugendhilfe bietet ein vielfältiges Angebot an Information, Beratung, Förderung und Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien. Sie unterstützt Familien dabei, angemessene Lösungen für ihre Probleme zu entwickeln.

Regionalstellen - Soziale Arbeit mit Familien 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Regionalstellen bieten Rat, Hilfe und Schutz auf der Basis des Wiener Kinder- und Jugendhilfegesetz. Sie schützen Kinder und unterstützen Familien dabei, den Kindern ein gewaltfreies und kindgerechtes Aufwachsen zu ermöglichen.

Logo Kinder- und Jugendhilfe

Kriminalprävention

Logo Under 18

Kriminalprävention mit der Zielgruppe Jugendliche – UNDER 18

Die Kriminalprävention mit der Zielgruppe Jugendliche stellt einen wichtigen Teilbereich der polizeilichen Präventionsarbeit dar. Durch die österreichweit einheitliche Umsetzung von fundierten Präventionsprogrammen für die Zielgruppe 13- bis 17-Jährige kann eine nachhaltige Präventionsarbeit geleistet werden. Diese wichtige Aufgabe leisten in Wien derzeit über 70 Präventionsbedienstete.

Österreichweite Präventionsprogramme

Die Themenbereiche Gewalt- und Suchtdeliktsprävention sind im Gesamtkonzept „UNDER18“ zusammengefasst und unterteilen sich in die Programme „All Right – Alles was Recht ist!“, „Click & Check“ und „Look@your.Life“. Jedes dieser Programme entspricht  Kriterien, die wesentlich für eine funktionierende Umsetzung und eine Nachhaltigkeit sind.

Über die Kriterien der Präventionsprogramme:

Diese Kriterien wurden aus der Pädagogik übernommen und sind die Grundlage für die Umsetzung der Kriminalprävention an Schulen:

  1. Die Zusammenarbeit bei der Erstellung der Schulungsprogramme erfolgt eng mit Vertretern der Schulpsychologie des Bundesministeriums für Bildung.
  2. Die Ausbildung der Präventionsbediensteten erfolgt österreichweit einheitlich durch interne und externe Vortragende. Derzeit umfasst die modulare Ausbildung 19 Präsenztage und beinhaltet wesentliche Eckpfeiler der Entwicklungspsychologie, Gewalt- und Suchtentstehung, Methodik, Didaktik und Kommunikation.
  3. Die Programme werden im Mehr-Ebenen-Ansatz angeboten. Das bedeutet, dass sowohl die Pädagogen, die Erziehungsberechtigten als auch die Schülerinnen und Schüler aktiv in die Programme eingebunden sind.
  4. Die Programme setzen auf eine sehr starke Interaktion mit den Jugendlichen, um möglichst viele Sinne anzusprechen und somit nachhaltig wirken.
  5. Je nach Programm umfasst die Umsetzung zumindest 12 Unterrichtseinheiten, die über ein Schuljahr verteilt durchgeführt werden. Dadurch kann eine Nachhaltigkeit bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Jugendlichen, erreicht werden.
  6. Sämtliche Programme sind für die Altersklassen von 13 bis 17 Jahren vorgesehen. Darüber hinaus kann das Modul CyberKids im Gewaltpräventionsprogramm „Click & Check“ für die Altersklasse von 10 bis 12 Jahren angeboten werden.

Alle Programme werden österreichweit einheitlich angeboten.

All Right – Alles was Recht ist!

Das Gewaltpräventionsprogramm „All Right - Alles was Recht ist!“ befasst sich mit der präventiven Rechtsinformation, im speziellen mit dem Verwaltungs-, Straf- und Zivilrecht, da Jugendliche in ihren unterschiedlichsten Lebenswelten mit verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen konfrontiert werden. Dabei steht ein straffreies Heranwachsen der Jugendlichen im Vordergrund. Darüber hinaus wird ein besonderes Augenmerk auf die Förderung des Bewusstseins für zivilcouragiertes Verhalten und die Erarbeitung von Handlungsstrategien in Bezug auf eine gewaltfreie Konfliktlösung gelegt.

Click & Check

Das Gewaltpräventionsprogramm „Click & Check“ befasst sich mit der Förderung eines verantwortungsvollen Umganges mit digitalen Medien. Darüber hinaus wird ein besonderes Augenmerk auf die präventive Rechtsinformation im Speziellen mit den Jugendschutzbestimmungen gelegt, da Jugendliche in ihren unterschiedlichsten Lebenswelten mit verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen konfrontiert werden.

Look@your.Life

Das Präventionsprogramm „Look@your.Life“ setzt sich sensibel mit der Lebenswelt von Jugendlichen ab der 7.Schulstufe auseinander. Ziel ist es, Jugendliche bei den verschiedenen Herausforderungen, die das Miteinander sowie die Konsum- und Medienwelt an sie stellen, zu unterstützen und tiefergehende Maßnahmen anzuregen.

Kontaktaufnahme

Bei allen Präventionsprogrammen erfolgt die Kontaktaufnahme durch die Schulleitung.

Bei Interesse wenden Sie sich einfach an das

Landeskriminalamt Wien
Kriminalprävention
Wasagasse 22
1090 WienTel.: 0800/216 346
E-Mail: LPD-W-LKA-AB-Kriminalpraevention(at)polizei.gv.at

Weiterführende Informationen zu den Inhalten der Programme bzw. der Kontaktaufnahmen ausanderen Bundesländern finden sie unter www.under18.at

Für den Inhalt verantwortlich:
Bundeskriminalamt
Büro für Kriminalprävention und Opferhilfe
Josef-Holaubek-Platz 1

kriminalpraevention(at)bmi.gv.at
www.bundeskriminalamt.at
www.facebook.com/bundeskriminalamt

Weißer Ring

Der WEISSE RING unterstützt Opfer von Straftaten. Wir informieren, welche Rechte Opfer haben und wo Betroffene rasch Unterstützung finden können. Der WEISSE RING betreibt im Auftrag des Bundesminsieteriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz den OPFERNOTRUF 0800 112112. Wir sind kostenlos jeden Tag 24 h erreichbar. Die Beratung steht auch anonym zur verfügung, das heißt, dass man keinen Namen nennen muss.


www.weisser-ring.at
www.opfer-notruf.at

24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien

Der 24-Stunden Frauennotruf ist Anlaufstelle für alle Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die von sexualisierter, körperlicher und/oder psychischer Gewalt betroffen sind oder Gewalt in der Vergangenheit erfahren haben - egal wie lange die Gewalterfahrung zurückliegt.

Telefon: + 43 1 71 71 9
Erreichbarkeit: rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen
E-Mail-Beratung unter: frauennotruf(at)wien.at
Persönliche Beratung nach telefonischer Terminvereinbarung
Kostenlos, vertraulich, auf Wunsch anonym

Zielgruppen

  • Frauen und Mädchen ab 14 Jahren,
    • die von Gewalt im familiären oder sozialen Nahraum betroffen sind oder waren (zum Beispiel Gewalt des Partners, eines Familienangehörigen, eines Freundes, Bekannten, Nachbarn, Arbeitskollegen, et cetera),
    • die von Gewalt im familiären oder sozialen Nahraum betroffen sind oder waren (zum Beispiel Gewalt des Partners, eines Familienangehörigen, eines Freundes, Bekannten, Nachbarn, Arbeitskollegen, et cetera),
    • die von Vergewaltigung, versuchter Vergewaltigung, geschlechtlicher Nötigung oder sexueller Belästigung betroffen sind,
    • die von körperlicher, psychischer und/oder sexualisierter Gewalt in gleichgeschlechtlichen Beziehungen betroffen sind,
    • die nicht sicher sind, ob das, was sie erleben oder erlebt haben, Gewalt ist oder war oder
    • die von Technik- und Cybergewalt betroffen sind

  • Mitbetroffene Angehörige, Freundinnen und Freunde oder Bekannte
  • Alle Personen, die Auskunft rund um das Thema "Gewalt gegen Frauen und Mädchen" brauchen

Kinder und Jugendanwaltschaft

Was ist die Kinder- und Jugendanwaltschaft?

Die Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft (KJA) ist als Ombudsstelle eine unabhängige Einrichtung der Stadt Wien, die sich parteilich für die Interessen von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Das heißt, wir nehmen dich deine Rechte und Anliegen ernst und setzen uns für dich ein!

 

Unsere Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

  • Wir vertreten deine Interessen – in der eigenen Familie, in der Schule, an deinem Ausbildungsplatz, in sozialpädagogischen Betreuungseinrichtungen, im öffentlichen Raum und in der Politik.
  • Wir fordern die Einhaltung der Kinderrechte vehement ein und nehmen Stellung zu Gesetzen.
  • Wir informieren dich über deine Rechte und über die Aufgaben und Pflichten der Erwachsenen.
  • Wir beraten dich, wenn du Stress zu Hause oder in der Schule hast, dich unfair behandelt fühlst, dich niemand versteht oder du nicht mehr weiter weißt.

 

Individuell – kostenlos – anonym

Bei unseren Empfehlungen und Hilfestellungen achten wir stets darauf, dass diese für dich gut und sinnvoll sind. Wir garantieren vertrauliche und individuelle Hilfestellung! Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der KJA unterliegen der amtlichen Schweigepflicht. Auf Wunsch kannst du völlig anonym bleiben.

Für unsere Leistungen musst du nichts bezahlen, die Kosten werden von der Stadt Wien getragen.

 

Wer kann sich an uns wenden?

Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, wenn es sich um die Interessen oder Probleme von Kindern und Jugendlichen handelt.

Kontakt

Kinder und Jugendanwaltschaft Wien
Adresse: 9., Alserbachstraße 18
Fahrplanauskunft
Telefon: 01 70 77 000
E-Mail: post(at)jugendanwalt.wien.gv.at
Vor einem persönlichen Besuch bitten wir um Terminvereinbarung.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr

Logo Kinder- und Jugendanwaltschaft